Mahnwache Cottbus 26.05.2014

„MAN SIEHT NUR MIT DEM HERZEN GUT“
ANTOINE DE SAINT-EXUPÉRY

Die Begrüßung der sich einfindenden Friedensaktivisten wurde wieder von unserem Student für Soziales, Christian, gehalten. In Cottbus wächst der kleine Kreis der Besucher und Anhörer regelmäßig an. Es treffen sich auch die Menschen wieder, die an der Mahnwache vor einer Woche teilgenommen hatten. Da kommt Freude auf und die Worte fließen einfach von den Lippen. Man ist also sofort im Gespräch.

Der erste Redner auf der Mahnwache in Cottbus ist Rico Handta.

mwc_logoRico spricht über die Versprechungen der Regierung, die nie eingehalten wurden.Darüber ist es müsig zu schreiben. Es wurden über 2/3 aller Wahlversprechen insgesamt nie verwirklicht. Und wie bekommt man die Leute zum schweigen darüber? Warum werden die Politiker nicht sofort wieder entmachtet? Nun, darüber spricht Rico wunderbar über die Strategie der Manipulation. Es gibt die verschiedensten Systeme, die darauf ausgerichtet sind die Leute zu verwirren und ihre eigenen Denkimpulse mit fremden Überzeugungen zu manipulieren. Das Über-Zeugen ist eine manipulative Projektion. Sie gaukelt dem anderen Menschen vor, es wären die eigenen Gedanken, die eigene Meinung, die aber durch Druck von Aussen in die Köpfe der Menschen eingepflanzt wurde. Das Zeugende ist ein geistiger Impuls, der so zu einer Idee heranreift. Das Überzeugen erstickt den Impuls im Keim. Unsere Erziehung läßt Grüßen. Wie oft wurden wir als Kinder in unseren kreativen Impulsen einfach erstickt. So verlernt man eigenes Denken und eine eigene Meinung zu bilden.

mwc_logoGünter Knothe spricht über das deutsche Grundgesetz.

GRUNDGESETZ FÜR DIE BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND
vom 23. Mai 1949 (BGBl. S. 1), zuletzt geändert durch
das Gesetz vom 11. Juli 2012 (BGBl. I S. 1478)

Er weist darauf hin, das es die wichtige Option noch gibt, das Grundgesetz zusammen mit dem deutschen Volk zu vervollkommenen. Und das es bis heute zu wahllosen Änderungen der Grundgesetze gekommen ist. Hier verweist Günter auf das Asylrecht, das in Deutschland einst herrschte und peu à peu demontiert wurde. Um sein krasses Beispiel hier einzuflechten. Frau Timoschenko, die reiche Oligarchin wird mit rotem Teppich und küssle hier, küssle da..also als Schicki-Micki Asylantin hofiert.

Wenn Edward Snowden Asyl beantragt,geht die Ignoranz bis Ruf nach der Todesstrafe durchs Parlament. Nicht zu vergessen Ministerpräsident Gauck, der Edward Snowden als einen der größten Verräter der Geschichte bezeichnete, während er dabei die Lieferung der Leopard Panzer nach Saudi Arabien unterschreibt.

Gauck, Steinmeier, von der Leyen – Deutsche Waffen töten überall – Reicht das immer noch nicht?

Die Würde des Menschen ist unantastbar? 
Gibt es verschiedene Würdegrade? Warum will man Hartz IV Empfänger durch Psychologen,die von der Institution bezahlt werden, auf ihre Zurechnungsfähigkeit überprüfen lassen. Bei Weigerung wird der betroffene Mensch sanktioniert.

mwc_logoRalph Schöpke spricht als „Dritter im Bunde“. Er stellt sich als gelernter DDR Bürger vor. Bei den Montagswachen ist der Humor immer dabei. Humor zeugt von der menschlichen Gabe zu unterscheiden. Das spricht wieder von der Intelligenz, die von Herzen kommt.

Empört euch, aber informiert euch!

Wie wichtig doch diese Aussage ist.Nur auf Grundlade von Wissen und darauffolgender Gedankenmache über diese vielen Themen des entrechteten Bürgers durch die gewählten Staatsdiener!kann der Einzelne und natürlich die Einzelne sich eine Meinung bilden. Wir, das Volk sind nicht stupide und im Kern abgestumpft. Nur wird durch wirre politische Aussagen der regierenden Politiker und deren bezahlten Medien der Einzelne in seinem klarem Denken und seiner darauffolgenden Meinungsbildung sabotiert. Es braucht unabhängigen Journalismus, der Unrecht aufdeckt. Es braucht die Montagswachen, die unabhängig aufklären. Hier kann Jeder sprechen. Über Ungereimtheiten, über den alltäglichen Druck, der zum Burnout führt, über die kleinen Übergriffe seitens der Behörden. Über ALLES, was dem Immunsystem schädlich gesinnt ist. In der kleinsten Zelle soll der Frieden wieder den mittigsten Platz bekommen.

Die Freiheit

Was bedeutet eigentlich „Freiheit“ im Sinne diese zu leben?
Freiheit ist Verantwortung. Jeder freie Impuls sollte niemanden Schaden. Frei zu sein ist weise zu handeln. Zuvor die Reinheit der Gedanken erkannt zu haben. Den Schleier der Illusion zu durchblicken. Wertfrei zu denken. Das „Andere“ zu aktzeptieren und integrieren.Die Sirenen zum Wohlklang bringen, bis sie schweigen. Liebe-Freiheit- Frieden.

Liebe Grüßles an die wunderbaren RednerInnen und die Orga Cottbus
Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.