Mahnwache Cottbus auf Facebook

Mahnwache für Frieden und Freiheit Cottbus hat Mathias Tretschogs Beitrag geteilt. ...

View on Facebook

Mahnwache für Frieden und Freiheit Cottbus hat Oskar Lafontaines Beitrag geteilt. ...

Wen hat Ken Jebsen umgebracht? Wenn Henry Kissinger, George W. Bush, Barack Obama oder Hillary Clinton, die für Millionen Tote verantwortlich sind, im Kino Babylon in Berlin einen Preis verliehen bekämen, würde dann der Kultursenator Klaus Lederer intervenieren, um diese Preisverleihung zu verhindern? Weil dem Journalisten Ken Jebsen dort der „Kölner Karlspreis“ verliehen werden sollte, hat er das jedenfalls für nötig befunden. Am Wochenende hat der Parteivorstand der Linken einen Beschluss gefasst, in dem er sich ausdrücklich mit Klaus Lederers Intervention solidarisiert und sich gleichzeitig nicht nur von Nationalisten, Antisemiten und Rechtspopulisten distanziert - was sich von selbst verstehen sollte - sondern auch von sogenannten „Verschwörungstheoretikern", mit denen Linke „ganz grundsätzlich nicht zusammenarbeiten" dürften. Begriffe wie „Verschwörungstheoretiker“ oder auch „Querfront“ stammen aus dem Arsenal der Geheimdienste. Das ist eine bedenkliche Entwicklung. Während Meinungen, die man nicht teilt, in zunehmendem Maße - als gäbe es eine Gedankenpolizei - von einzelnen Mitgliedern des Parteivorstandes diffamiert, ausgegrenzt und geächtet werden, gibt es auf der anderen Seite „keine Unvereinbarkeitsbeschlüsse mit Befürwortern von Militäreinsätzen oder neuer Aufrüstung, keine Abgrenzung, keine Ächtung mehr“, wie der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko, Mitglied des Vorstandes der Partei DIE LINKE, zu Recht kritisiert. Koalitionsverhandlungen mit anderen Parteien oder r2g-Gespräche wären dann auch eher schwierig. Unabhängig davon, ob man jede Meinung von Ken Jebsen teilt, für die Linke gilt der Satz Rosa Luxemburgs: „Freiheit ist immer die Freiheit des anders Denkenden.“ Die Ausgrenzung missliebiger Meinungen hat in der LINKEN eine ungute Tradition. Die Freiheit gehört spätestens seit der französischen Revolution zum Wertekanon der politischen Linken. Nachdem Willy Brandt 1972 dem Radikalenerlass, der zu Berufsverboten führte, zugestimmt hatte, bezeichnete er diesen später als einen großen politischen Fehler. Ebenso wenig wie Berufsverbote können Auftrittsverbote Instrumente linker Politik sein. Den Text von Andrej Hunko gibt es auch hier auf den NachDenkSeiten: www.nachdenkseiten.de/?p=41439 #kölnerkarlspreis #dielinke #freiheit #freiheitistnurfreiheitdesandersdenkenden #babylonkino #andrejhunko #oskar #lafontaine #oskarlafontaine

View on Facebook

#Deutschland #Meinungsfreiheit #Grundgesetz
Man kann Ken Jebsen inhaltlich scharf kritisieren oder ihm in Teilen zustimmen bzw. in einer Demokratie als Andersdenkenden auch einfach nur respektieren und akzeptieren. Was im Kontext unseres hohen Gutes Meinungsfreiheit nicht widerspruchlos hingenommen werden darf ist, wenn ein Kultursenator seine Position dafür missbraucht, Andersdenkende in ihrem verbrieften Recht der Meinungs- und Pressefreiheit nach Art. 5 unseres Grundgesetzes, zu behindern. nachdenKEN über: Aufruf zur Demonstration für Presse- und Mein...
...

In guter Tradition treten wir für Presse- und Meinungsfreiheit ein: "Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden." - Rosa Luxemburg "Wenn wir uns der Verfolgung des freien Geistes während der Diktatur besinnen, werden wir die Freiheit jedes Gedankens und jeder Kritik schützen, so sehr sie sich auch gegen uns selbst richten mag." - Richard von Weizsäcker "Wir glauben nicht an die Meinungsfreiheit, wenn wir sie nicht auch den Leuten zugestehen, die wir verachten." - Noam Chomsky "Ich mag verdammen was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzten, dass du es sagen darfst." - Voltaire "Was Sie verstört, ist, dass meine Argumente und Herangehensweise sich von dem unterscheiden, was Sie gewohnt sind: mit anderen Worten: das Ärgerliche ist, dass ich unabhängig bin. Damit meine ich einerseits, dass ich zu keiner Organisation gehöre und immer nur für mich selbst rede, und andererseits, dass ich großes Vertrauen habe in Lessings Selbstdenken, für das meiner Meinung nach keine Ideologie, keine öffentliche Meinung und keine Überzeugung ein Ersatz sein kann." - Hannah Arendt "Die Presse muss die Freiheit haben, alles zu sagen, damit gewisse Leute nicht die Freiheit haben, alles zu tun." - Louis Terrenoire "Journalismus ist etwas zu veröffentlichen, was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda." - George Orwell Wir treffen uns am Donnerstag, den 14.12., um 16.00 Uhr, auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin und demonstrieren für Presse- und Meinungsfreiheit, für Frieden, Toleranz und gegen Zensur. +++ KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: kenfm.de/kenfm-app/ +++ Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/ www.kenfm.de www.facebook.com/KenFM.de www.vk.com/kenfm www.twitter.com/TeamKenFM www.youtube.com/KenFM

View on Facebook

Mahnwache für Frieden und Freiheit Cottbus hat Bautzner Friedenspreis Beitrag geteilt. ...

View on Facebook

Anlässlich der Attacken auf die Karlspreisverleihung an Ken Jebsen:

Kundgebung am 14.12.2017 in Berlin

Demokratie und Meinungsfreiheit verteidigen

Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Demokratie und Meinungsfreiheit sind in Gefahr. Die Kräfte des Imperiums zeigen ihr wahres Gesicht. Zu ihnen gehört auch der "linke" Berliner Kultursenator Klaus Lederer. Sie wollen die Verleihung des Kölner Karlspreises für Engagierte Literatur und Publizistik an Ken Jebsen im Berliner Kino Babylon verhindern. Sie haben dessen Betreiber – auch mittels anonymer Drohungen – derart unter Druck gesetzt, dass dieser die Veranstaltung vertragswidrig abgesagt hat. Dagegen ist eine starke Bewegung entstanden. In diesem Zusammenhang findet am 14. Dezember 2017 ab 16 Uhr in Berlin auf dem Rosa-Luxemburg-Platz zwischen Babylon, Volksbühne und der Parteizentrale der LINKEN eine Kundgebung statt. "Demokratie und Meinungsfreiheit verteidigen" ist das Motto - gestützt durch Rosa Luxemburgs Satz "Die Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden".
...

Demokratie und Meinungsfreiheit verteidigen

Dezember 14, 2017, 4:00pm - Dezember 14, 2017, 5:30pm

Anlässlich der Attacken auf die Karlspreisverleihung an Ken Jebsen: Kundgebung am 14.12.2017 in Berlin Demokratie und Meinungsfreiheit verteidigen Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann Demokratie und Meinungsfreiheit sind in Gefahr. Die Kräfte des Imperiums zeigen ihr wahres Gesicht. Zu ihnen gehört auch der "linke" Berliner Kultursenator Klaus Lederer. Sie wollen die Verleihung des Kölner Karlspreises für Engagierte Literatur und Publizistik an Ken Jebsen im Berliner Kino Babylon verhindern. Sie haben dessen Betreiber – auch mittels anonymer Drohungen – derart unter Druck gesetzt, dass dieser die Veranstaltung vertragswidrig abgesagt hat. Dagegen ist eine starke Bewegung entstanden. In diesem Zusammenhang findet am 14. Dezember 2017 ab 16 Uhr in Berlin auf dem Rosa-Luxemburg-Platz zwischen Babylon, Volksbühne und der Parteizentrale der LINKEN eine Kundgebung statt. "Demokratie und Meinungsfreiheit verteidigen" ist das Motto - gestützt durch Rosa Luxemburgs Satz "Die Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden". Kundgebungsflyer (hier als pdf) www.arbeiterfotografie.com/verband/2017-12-14-karlspreis-an-ken-jebsen/flugblatt-kundgebung.pdf Hier der aktuelle Planungsstand: Donnerstag, 14. Dezember 2017, 16 Uhr Berlin, Rosa-Luxemburg-Platz zwischen Babylon, Volksbühne und Parteizentrale der LINKEN Mit Preisträger Ken Jebsen den LINKEN Diether Dehm, Wolfgang Gehrcke, Christiane Reymann und Andreas Maurer Teammitglied von KenFM-International Dirk Pohlmann Liedermacher Prinz Chaos II. den NRhZ-Herausgebern Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann und denen, die noch gewonnen werden Im Anschluss findet die Preisverleihungsveranstaltung statt.

View on Facebook

Mahnwache für Frieden und Freiheit Cottbus hat Hubertus Zdebels Beitrag geteilt. ...

DIE LINKE beantragt im Bundestag: Atomwaffenverbotsvertrag beitreten – Atomwaffen abziehen Der Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel und die Fraktion DIE LINKE. im Bundestag fordern die Bundesregierung auf, den Atomwaffenverbotsvertrag der UN umgehend zu unterzeichnen und dem Parlament zur Ratifizierung vorzulegen. Mit ihrem Antrag greift die Fraktion auch die Forderungen des Friedensnobelpreisträgers ICAN Deutschland (Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen) auf. »Mit dem Beschluss der UN-Vollversammlung über den Vertrag zum Verbot von Atomwaffen vom 7.7.2017 hat die überwältigende Mehrheit der Staaten (122 Länder) ein deutliches Zeichen für eine nuklearwaffenfreie und friedlichere Welt gesetzt. Es ist höchste Zeit, dass auch Deutschland den Atomwaffenverbotsvertrag unterschreibt und die US-Atomwaffen aus Büchel abgezogen werden. Die teils im Besitz von E.on und RWE befindliche Firma URENCO macht Geschäfte mit der Modernisierung der US-Nuklearwaffen. Mit einem Veto der Bundesregierung im Kontrollgremium über die URENCO muss sichergestellt werden, dass das Unternehmen kein Uran an Atomreaktoren liefert, die am US-Atomwaffenprogramm beteiligt sind«, sagte der Abgeordnete Hubertus Zdebel zu dem Antrag seiner Fraktion. Weitere Infos: www.hubertus-zdebel.de/category/themen/atomenergie

View on Facebook

Mahnwache für Frieden und Freiheit Cottbus hat einen Link geteilt. ...

Glyphosat ist eines der umstrittensten Unkrautvernichtungsmittel. Der Fotograf Pablo Piovano hat in Argentinien Menschen fotografiert, die auf mit Pflanzenschutzmitteln besprühten Feldern ...

View on Facebook

Mahnwache für Frieden und Freiheit Cottbus hat Volksdiplomaties . geteilt. ...

Russland-Dialog der Deutschen GESTERN.HEUTE. MORGEN Диалог немцев о России ВЧЕРА. СЕГОДНЯ. ЗАВТРА. Ohne die ausgesprochene Wahrheit ist überhaupt kein Dialog mehr möglich. Wir müssen beginnen, die Lügner mit den Lügen öffentlich zu konfrontieren. Без высказанной вслух правды никакой диалог больше невозможен. Мы должны начать открыто контролировать лжецов с их ложью. Transparenz und Offenheit nach dem Ex-Verteidigungsminister Jung - Vorstandsmitglied des ''Petersburger Dialogs''- heißt für ihn und die weiterte deutsche Teilnehmer-Seite, auch weiterhin dem Lügengebilde der Nato-Strategie der Eindämmung Russlands folgen zu wollen. Das kann natürlich nicht funktionieren. Прозрачность и открытость, по мнению бывшего министра обороны Юнга - члена правления "Петербургских диалогов", для него, как и для других участников с немецкой стороны, означает и далее следовать лживой концепции НАТО по сдерживанию России. Это, конечно, не может привести ни к чему. Der Petersberger Dialog ist deshalb am Ende, weil die Lüge als Dialoggrundlage auch weiterhin dienen soll. Weiterhin Russland als Aggressorstaat darzustellen , der die KRIM annektierte und im Donbass als Direkte Kriegspartei im Südosten der Ukraine gegen die Ukrainische Armee kämpfen würde. Und es läge nun an Russland, die Minsker Vereinbarungen umzusetzen. Keine Silbe zum völligen Ingnorieren der Ukraine, jeglicher Vereinbarung von Minsk2. Петербургский диалог окончен потому, что ложь и дальше должна была служить ему основой. Дальше изображать Россию агрессором, который аннексировал Крым и воюет в Донбассе против украинской армии. И что якобы от России зависит выполнение Минских договоренностей. Ни звука о полном игнорировании Украиной всех договоренностей Минска-2. Es erscheint logisch, dass ein Dialog Deutschlands mit Russland über diejenigen Politiker, welche die heutige Situation erst erschufen, wohl nicht zielführend sein kann. Insofern sind wir alle gefragt als Volksdiplomaten uns auf Internationaler Ebene zusammenzuschließen und einen tatsächlichen Dialog mit den Menschen in Russland beginnen, bzw. massiv fortführen. Dies solange und so massiv effektiv, bis der Knoten platzt und auch in Deutschland sich die Menschen die Faust vor den Kopf hauen und sich selbst beginnen zu fragen, wie groß ihre Einfältigkeit ist, dass man diesen Lügen auch fahnenschwenkend fast über 2 Jahrzehnte folgte. Представляется логичным, что диалог Германии с Россией с такими политиками, которые и создали сегодняшнюю ситуацию, не может привести к цели. Поэтому от нас всех зависит в качестве народных дипломатов объединиться на интернациональном уровне, чтобы начать и активно продолжить действительный диалог с людьми в России. И делать это долго и интенсивно, до тех пор пока пока узел не лопнет и люди в Германии не стукнут себя кулаком по лбу и не начнут спрашивать себя, насколько же наивными они были, следуя за всей этой ложью, размахивая флагами. Keine einfache Aufgabe für Volksdiplomatie, so doch lösbar. Zur Nato Verteidigungsarmee ... Непростая задача для народной дипломатии, но решаемая. Об "оборонной" армии НАТО Mit den Menschen auf der KRIM und den Menschen im Donbass wird die Wahrheit der Jahre 2014-2017 sich sukzessive durchsetzen können. Mit der Wahrheit ist der Dialog nur noch die logische Folge. Die Lüge der Nato begann sich in 1999 öffentlich zu manifestieren, indem Belgrad bombardiert wurde, ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung. Und das heutige Video zeigt die schlimmsten Kriegsverbrechen derjenigen, die heute eine Wertegesellschaft sein wollen, dem die Welt folgen soll.... Auf diese Werte, muß die Welt verzichten wollen. С людьми Крыма и людьми Донбасса правда о 2014-2017 годах сможет мало-помалу пробиться. Диалог будет логическим последствием правды. Ложь НАТО начала открыто манифестивоваться в 1999 году, когда бомбили Белград, не щадя мирное население. И сегодняшнее видео показывает злейших преступников, которые сегодня хотят быть сообществом ценностей, которому должен будет следовать мир... Без этих ценностей мир как-нибудь обойдется. (далее информационные ссылки) _____________________________________________________ Radio-Interview EX-Verteidigungsminister Jung soundcloud.com/sna-radio/ex-verteidigungsminister-jung-russland-sollte-ein-signal-des-vertrauens-... Radio Interview - Russlandbeauftragter Erler soundcloud.com/sna-radio/russlandbeauftragter-deutschlands-der-entscheidende-punkt-ist-die-ukrain... Zum Nachlesen: de.sputniknews.com/politik/20171127318463011-ex-verteidigungsminister-jung-russland-soll-signal-d... ______________________________________________________ Zum Video : Eine der wenigen noch vorhandenen ehrlich-korrekten Darstellungen deutscher Medien der schlimmsten Nato-Kriegsverbrecher-Aktivitäten vor nun 18 Jahren. К видео: одно из немногих еще существующих честных и корректных показов немецкими СМИ худших военных преступлений НАТО 18 лет назад. Während des Kosovokrieges bombardierte die NATO systematisch Petrochemie-, PVC- und Düngemittelfabriken. Diese indirekte, nach der Genfer Konvention verbotene chemische Kriegsführung gegen einen hoch entwickelten Industriestaat war neu." (RBB Sendung "Ozon", 4.5.09) Во время косовской войны десять лет назад НАТО систематически бомбардировал нефтехимические производства, производства пластика и химических удобрений. Это непрямое, запрещенное женевской конференцией ведение химической войны против высокоразвитого прмышленного государства в то время было новостью". (RBB Sendung "Ozon", 4.5.09)

View on Facebook

Mahnwache für Frieden und Freiheit Cottbus hat Frieden geht - Staffellauf 2018 gegen Rüstungsexports Beitrag geteilt. ...

Wer jetzt schon einmal wissen möchte, an welchem Ort er oder sie mitlaufen könnte, kann sich anhand der Karte einen groben Überblick verschaffen, wie die Laufstrecke von Oberndorf nach Berlin ist. Der Lauf ist für Rolies und Footies. Und wer nicht gerne läuft? An allen Orten, die auf der Karte genannt sind, wird es eine Veranstaltung oder Aktion geben. Ganz besonders freuen wir uns über Künstler, die diese Veranstaltungen mitgestalten. Und was kann man machen, wenn man zuweit von der Strecke entfernt wohnt? Man kann einen eigenen Lauf zu einem der Orte organisieren oder einfach zu einer Tagesveranstaltung fahren. Und schließlich hoffen wir, dass wir Euch alle in Berlin zu dem Abschluss der Aktion treffen.

View on Facebook

Mahnwache für Frieden und Freiheit Cottbus hat Anonymous Food Watchers Vorsicht: Lebensmittelbetrug ! geteilt. ...

Ist es Dir wurscht was in Deiner Wurst ist ? Separatorenfleisch ! Was ist das denn ? Finde es heraus... Vorsicht Lebensmittelbetrug !

View on Facebook

Mahnwache für Frieden und Freiheit Cottbus hat Duales Studentenlebens Video geteilt. ...

Kleiner Exkurs in Psychologie. Herrlich 🙂

View on Facebook

Wir haben schon in den letzten Jahren immer wieder dieses Vorgehen der Großkonzerne kennengelernt, nur schein es die Käufer nicht groß zu interessieren, denn ansonsten würden die Konzerne es deutlichst am Absatz spüren. Das ist die traurige Realität.

Vielleicht tragen solche Meldungen dennoch dazu bei, das Bewusstsein der Menschen zu verändern, indem sie sich wieder besinnen und aus den Erkenntnissen heraus handeln.

So wäre gerade hier ein guter Ansatz, wieder auf das Regionale wert zu legen und dies vielleicht auch durch eine regionale Währung zu unterstützen.

Doch selbst mit unserem derzeitigen Geldsystem senden wir mit jedem Euro, den wir ausgeben, auch gleichzeitig ein klares und bewusstes Signal aus! Es ist eine wertvolle Möglichkeit, bei der ich mich sofort neu entscheiden kann - sofern ich wirklich will <3
...

Just do it: Nike verschiebt Milliarden in Steueroasen. Dabei hilft ausgerechnet der deutsche Nachbar #ParadisePapers

View on Facebook

Mahnwache für Frieden und Freiheit Cottbus hat Der Wächters Die Wahrheit über den 11. September geteilt. ...

Die Wahrheit über den 11. September Endlich offiziell? Autoren in wissenschaftlicher Fachzeitschrift: Anschläge vom 11. September waren „gezielte Sprengung“ - Hier lesen: goo.gl/Emnej9 Universität von Alaska startet Untersuchung der „kontrollierten Sprengung“ am 11. September - Hier lesen: goo.gl/REn1XX

View on Facebook

11.11.2017 - Königs Wusterhausen - Sitzungssaal Rathaus
Irmela Mensah-Schramm & Mathias Tretschog - Initiative Schluss mit Hass
Impressionen: Zivilcourage - bundesweite Wanderausstellung
Von Kindern lernen mit Hassbotschaften umzugehen!
youtu.be/g2vS0DRfxS8
Weitere Eindrücke siehe:
www.schluss-mit-hass.de/zivilcourage/
...

View on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.